Mit Kickstart gegen den „Kung Führer“

Es ist derzeit Hollywoods wohl „heißester Scheiß“: „Kung Fury“, eine wilde Filmparodie auf alle billigen Nazi-, Action- und sonstigen Trashmovies der vergangenen Jahrzehnte. Der Plot des Projekts, das durch eine Kickstarter-Kampagne gerade sehr erfolgreich Geld sammelt: Beseitigt „Kung Führer“, den bösen Kung-Fu-Meister Adolf Hitler. Aber werfen wir erstmal einen Blick auf den Trailer.

Geplant (und durch die Kickstarter-Kampagne mit bisher bereits knapp 400.000 Dollar auch schon finanziert) hatte das Team der Produktionsfirma „Laser Unicorns“ einen 30-minütigen Streifen. Wenn die Kampagne noch mehr Geld bis Ende Januar einbringt, soll das Werk auf Spielfilmlänge erweitert werden. Sicher aber ist: Schon jetzt ist die Story um den ehemaligen Polizisten „Kung Fury“, der auf die Zeitreise Richtung Drittes Reich geschickt wird (und dabei ordentlich vom Zeitstrahl abkommt), ein Hit im Netz: Über 5 Millionen Mal wurde der Trailer auf Youtube bereits angeklickt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s